Stellenangebot: Interreg V A Großregion Referent*in, Saarbrücken (Vollzeit, bis zum 31.12.2022 befristet)

Beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr ist im Referat E/3 – Interreg – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die bis zum 31.12.2022 befristete Vollzeitstelle einer

Referentin/eines Referenten des höheren Dienstes (m/w/d)*

zur Bearbeitung von Aufgaben des grenzüberschreitenden EU-Förderprogrammes INTERREG V A Großregion zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig folgende Tätigkeiten:

  • Beratung und Begleitung potenzieller Antragsteller im Rahmen des Programms Interreg V A Großregion
  • Unterstützung bei der Projektentwicklung und ggf. der Antragstellung
  • Vermittlung der programmspezifischen sowie der EU-spezifischen Förderbedingungen
  • Herstellung von Kontakten mit möglichen Projektpartnern im Saarland bei Anfragen aus anderen Programmräumen
  • Abstimmung von Projektideen mit den zuständigen Fachreferaten und Fachabteilungen der Landesregierung
  • Klärung von inhaltlichen, administrativen oder finanziellen Fragen mit dem gemeinsamen Sekretariat des Programms
  • Zusammenarbeit und Abstimmung mit den übrigen regionalen Beratungsstellen des Programms

Voraussetzung für die Einstellung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in einem grenzüberschreitenden Studiengang mit Bezug zum Aufgabengebiet. Darüber hinaus wären fundierte Kenntnisse und Erfahrungen mit europäischen Förderprogrammen und EU-Politiken, mit der Verwaltung von EU-Strukturfonds, mit Strukturen grenzüberschreitender Zusammenarbeit sowie den politischen und Verwaltungsstrukturen der Partnerländer von Vorteil. Grundkenntnisse im Bereich der Projektentwicklung und -steuerung sind erwünscht. Eine verhandlungssichere Beherrschung der deutschen und der französischen Sprache in Wort und Schrift wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen.

Die Aufgaben erfordern Teamfähigkeit, Engagement, Eigeninitiative, sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie sicheres Auftreten. Darüber hinaus werden gute Kenntnisse der MS Office-Produkte vorausgesetzt.

Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Voraussetzungen der Entgeltordnung zum Tarifvertrag der Länder.

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereiches des bestehenden Frauenförderplanes zu beseitigen, ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist seit 2014 als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Bitte registrieren Sie sich bei www.interamt.de und bewerben Sie sich ausschließlich online unter der Stellen ID 540919. Von Bewerbungen über den Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Die Bewerbungsfrist endet am 18.10.2019. Damit das Auswahlverfahren umfänglich und zeitnah betrieben werden kann, gilt es unbedingt darauf zu achten, dass alle Datenfelder entsprechend ausgefüllt sind.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können nicht erstattet werden. Zur Beantwortung weiterer Fragen steht Ihnen Herr Marco Jost (m.jost@wirtschaft.saarland.de oder Tel.: 0681-501-1553) gerne zur Verfügung.

*(“divers als Sammelbegriff für eine sonstige geschlechtliche Identifikation)

Hier geht es zum vollständigen Stellenangebot und Bewerbungsprozess