Smart-Energy 4.4

Smart Energy 4.4

Smart-Energy 4.4

Ein Bildungsprojekt zur Fachkräfteintegration an 5 Standorten in 4 Ländern

Projektzusammenfassung

In der konsequenten Folge zu der seit über 40 Jahren international dynamisch verlaufenden Nachhaltigkeitsdebatte mit den großen Fragen zum Klimaschutz und zur Ressourcennutzung gilt
es auch in der europäischen Gemeinschaft sozial- konsensuelle, ökologisch- verantwortbare, ökonomisch- legitimierbare und technisch-innovative Antworten zu entwickeln und in praktisches
Handeln zu transformieren.

Hierzu soll das Interreg-Projekt „Smart-Energy 4.4“ als fort- und weiterbildungsorientiertes Projekt an vier Standorten (Saargemünd, Redange sur-Atert, Eupen/Lüttich, Trier) in vier Ländern
(Frankreich, Luxemburg, Belgien, Deutschland) zur grenzüberschreitenden, interregionalen Fachkräfteintegration eine umfassende, nachhaltige und technikdidaktische Umsetzung liefern,
die den Herausforderungen der Energieeffizienz , der Energiespeicherung und des Energiemanagements vom Smart Home bis zur Smart City mit Schwerpunkt im Bestandsbau durch Qualifizierung von Menschen in der Großregion entspricht. Hiermit wird sowohl dem Fachkräfte- und Qualifizierungsbedarf als auch den Mobilitäts-, Flexibilitäts- und Wissensansprüchen der Unternehmen der Großregion begegnet.

Projektstart

01/04/2019

Projektende

31/12/2022

Gesamtkosten des Projekts

2 658 284,41 EUR

EFRE-Betrag

1 594 970,64 EUR

Fördersatz
0%

Partnerschaft

Federführender Begünstigter

Dokumente und Medien

Pressespiegel

Projekte zum ähnlichen Thema

BRIDGE Interreg GR
BRIDGE

Wie die hohe und weiter steigende Zahl der Grenzpendler zeigt, besteht in der Großregion ein hoher Bedarf an gut ausgebildeten und über die Grenzen hinweg

Digimob Industrie 4-0
DigiMob Industrie 4.0

Das Ziel des Projekts „DigiMob Industrie 4.0“ besteht darin, den Arbeitssuchenden in Frankreich, Deutschland, der Wallonie und Luxemburg bereichsübergreifende Kenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln, die

Bi-Bus
Bi-Bus

Die Stadtbibliothek der Landeshauptstadt Saarbrücken betreibt mit ihren Partnern einen deutsch-französischen Bibliotheksbus, der auf dem Gebiet des Eurodistricts SaarMoselle insgesamt circa 60 deutsche und französische