RCC/KN

RCC-KN

RCC/KN

Klimalabor Netzwerk

Projektzusammenfassung

Das Projekt RCC|KN, “Réseau de Chambres Climatiques, Klimalabor Netzwerk” ist ein grenzüberschreitendes Forschungsprojekt, das durch das Programm Interreg V-A Großregion finanziert wurde und dessen Ziel es war, Forschungslabore in der Großregion, die im Bereich der Energieeffizienz von Gebäuden arbeiten, miteinander zu verbinden.

So wurde eine Plattform für den Austausch von experimentellen Daten in Echtzeit entwickelt, die heute betriebsbereit ist. Diese hat es ermöglicht, die Ausrüstungen der Labore ferngesteuert und nahezu augenblicklich zu verbinden, um Experimente im Bereich der Energieeffizienz von Gebäuden durchzuführen.

Projektstart

01/01/2018

Projektende

30/09/2021

Gesamtkosten des Projekts

1 208 810,11 EUR

EFRE-Betrag

672 448,62 EUR

Fördersatz
0%

Partnerschaft

Federführender Begünstigter

Dokumente und Medien

Publikationen / Publications

Development of a network of connected labs and a platform for remote testing of the energy performance of building systems in the Greater Region
Botquin, Grégoire; Abrahams, Pauline; Kimmling, Mathias; Friedrich, Klaus; Soudani, Allaoua; Descieux, Damien; Hoffmann, Sabine; Benelmir, Riad; Andre, Philippe

in Stanek, Wojciech; Gladysz, Pawel; Werle, Sebastian; Adamczyk, Wojciech (Eds.) Proceedings of the 32 th International Conference on Efficiency, Costs, Optimization, Simulation and Environmental Impact of Energy Systems (2019, June 26)

Development of a distance learning platform based on a network of connected labs to study the energy performance of buildings systems

Katharina Boudier, Pauline Abrahams, Philippe André, Romain Baiwir, Riad Benelmir, Grégoire Botquin,  Sabine Hoffmann, Mathias Kimmling, Daniel Schmidt, Stefan Winternheimer

EduLearn21 Conference (2021, July 05)

Projekte zum ähnlichen Thema

AUTOPROT
AUTOPROT

Das Projekt zielt auf die Verbreitung von Maßnahmen und Innovationen, die eine Verbesserung der Eiweißautarkie in Milchviehbetrieben der Groß-Region sowie der Großregion als Ganzes erlauben.

Energiewaben GR
Energiewaben GR

Die Minderung von Abschaltungen fluktuierend einspeisender Erneuerbarer Energien (fEE) aufgrund von Netzengpässen sowie der grenzüberscheitende Austausch von Strom aus solchen Anlagen („Grünstrom“) stehen im Fokus

FaFil
FAFil

Im Rahmen des INTERREG-VA-Programms entwickelt das Projekt FAFil Additive Fertigung durch Drahtaufschmelzung (Additive Manufacturing by Wire Deposition) ein neues Verfahren zur additiven Metallherstellung mittels Lasertechnik.