RADIOM

RADIOM

Das Radiokunstnetz der Großregion

Projektzusammenfassung

Das Projekt vernetzt 10 Hörkünstler*innen aus der GR und schafft Begegnungen mit Publikum – live, via Radio und Internet.

Die Hörkünstler*innen arbeiten zunächst über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinweg digital zusammen und erstellen eine Reihe von Kurzhörspielen.

Im Frühsommer 2021 treffen sie sich zu einer eintägigen Konferenz, um sich über ihre Arbeitsweisen auszutauschen. Sie entwickeln ein Konzept für einen Live-Event und proben diesen.

An den folgenden beiden Tagen findet das Festival, mit je einem Veranstaltungsabend in Saarbrücken und Luxemburg statt. Das Programm besteht jeweils aus dem geprobten Live-Event und anschließender Hörnacht, in der verschiedene Hörwerke vorgestellt werden.

Medienproduktion und Veranstaltungsabende werden von Radios in Luxemburg, Saarland und im Internet gesendet.

Projektstart

21/12/2020

Projektende

21/03/2022

Gesamtkosten des Projekts

24 030,00 EUR

EFRE-Betrag

21 627,00 EUR

Fördersatz
0%

Partnerschaft

Federführender Begünstigter

Dokumente und Medien

Pressespiegel

Projekte zum ähnlichen Thema

Itinérance aquatique - Wassereiseroute
Wasserreiseroute

Einige der wichtigsten Ergebnisse sind die Errichtung von künstlerischen und/oder touristischen Erlebnispfaden zur Aufwertung der Feuchtgebiete der Großregion. Diese Pfade wurden angelegt, um den Entdeckergeist

Bérénice
Bérénice

In der Überzeugung, dass Kunst und Kultur starke Hebel für die soziale Eingliederung sind, haben sich fünf Institutionen der darstellenden Künste mit sozialen Einrichtungen der

NOE-NOAH
NOE-NOAH

Zwischen 2017 und 2021 haben 27 Partner bilden ein „gemeinsames Netzwerk zur Wiederherstellung innovativer und bürgerorientierter ökologischer Beziehungen in der Großregion“ gebildet und entwickeln gemeinsam