Mémoires partagées

Grande Région Interreg cooperation transfrontalière

Mémoires partagées

Mémoires partagées: une journée en 1939

Projektzusammenfassung

Die Vereine «Fort aux Fresques» aus Hestroff (französische Maginotlinie) und der «Kultur- und Heimatverein Beckingen e.V.» (deutscher Westwall, auf französisch Ligne Siegfried) arbeiten seit 2015 eng zusammen. Deshalb haben sich die Vereine für die Durchführung dieses Interreg-Mikroprojektes zusammengeschlossen. Dadurch soll die Zusammenarbeit zwischen den Fremdenführern auf beiden Seiten der Grenze verstärkt und der Öffentlichkeit ein gemeinsames Besuchsprogramm für die beiden historischen Orte angeboten werden.

Unsere Ziele sind:

– Die Schulung von französischen und deutschen Fremdenführern beider Vereine zur gegenseitigen Unterstützung. Sie sind nach dem Projekt in der Lage, sowohl die eigene Anlage inklusive der Geschichte vorzustellen als auch die Partneranlage. In der jeweils eigenen Sprache können dann Fragen der besichtigenden Personen korrekt und fachgerecht beantwortet werden.
– Eine gemeinsam entwickelte Vorgehensweise für die Führungen.
– Entwicklung einer gemeinsamen Kombi-Eintrittskarte.
– Eine gemeinsame Veranstaltung im Sommer 2021 an beiden Standorten gleichzeitig. Der Personentransport zwischen Beckingen und Hestroff wird durch regelmäßige Pendelbusse sichergestellt. Nachfolgende Veranstaltungen werden dann ab 2021 geplant.

Projektstart

01/04/2021

Projektende

01/06/2022

Gesamtkosten des Projekts

26 500,00 EUR

EFRE-Betrag

23 850,00 EUR

Fördersatz
0%

Partnerschaft

Federführender Begünstigter

Links

Dokumente und Medien

Projekte zum ähnlichen Thema

Barrierefreiheit ohne Grenzen
Barrierefreiheit ohne Grenzen

Das Projekt zielt auf die Verbindung von Naturtourismus und Barrierefreiheit ab. Hierdurch sollen neue Zielgruppen gewonnen werden und ein Komfort für alle Gäste und die

Digitalisierung und Lockdown

La Passerelle und das NADJA Zentrum werden eine Reflexion über die Änderung des Standpunkts bezüglich der Nutzung digitaler Werkzeuge durch belgische und französische Fachleute aus

Lebensorte

Mit dem Projekt „Lebensorte in der Großregion“ möchten die Projektpartner aus Luxemburg, Belgien und Deutschland jungen Menschen aus der Großregion eine Stimme geben. Lesen und