Land(e)scape

Grande Région Interreg cooperation transfrontalière

Land(e)scape

Ein Territorium entfliehen

Projektzusammenfassung

Land(e)scape ist die Organisation eines einzigartigen lebhaften, wandernden und grenzüberschreitenden Festivals. Dieses Mikroprojekt wird ländlichen Gemeinden in Lothringen und Wallonien angeboten, um ihre assoziativen Kräfte zu einer grenzüberschreitenden Veranstaltung zusammenzufassen und ermöglicht es ihnen ihr Erbe zu präsentieren. Das Programm konzentriert sich auf die Straßenkünste, einen Kultursektor, der die Auflösung der Grenzen traditioneller künstlerischer Praktiken fördert und es ermöglicht, alle Publikumsgruppen zusammenzubringen.

Projektstart

01/07/2021

Projektende

31/12/2022

Gesamtkosten des Projekts

22 600,00 EUR

EFRE-Betrag

20 340,00 EUR

Fördersatz
0%

Partnerschaft

Federführender Begünstigter

Links

Dokumente und Medien

Projekte zum ähnlichen Thema

El Camino

Das Projekt wird fast ausschließlich im Klettergebiet Audun-le-Tiche durchgeführt. Ziel ist es, das Potenzial der Kletteranlage und des bereits bestehenden grenzüberschreitenden Austauschs zu nutzen, um

Grenzübergreifende Welle

Wir möchten vier grenzüberschreitende und generationenübergreifende Radiosendungen produzieren, leiten und aufnehmen, die anschliessend im Webradio von Fréquence Mettis’ Age ausgestrahlt werden sollen. Die Projektpartner RBS

Saar-Lux-INFE

Der Sport wirkt völkerverbindend, überwindet politische Grenzen und hilft Vorurteile abzubauen. Diese positiven Eigenschaften des Sports möchte das vorliegende Projekt nutzen, um grenzüberschreitend in diesem