Energiewaben GR

Energiewaben GR

Energiewaben GR

Energiewaben - Regionale Energieversorgung der Großregion

Projektzusammenfassung

Die Minderung von Abschaltungen fluktuierend einspeisender Erneuerbarer Energien (fEE) aufgrund von Netzengpässen sowie der grenzüberscheitende Austausch von Strom aus solchen Anlagen („Grünstrom“) stehen im Fokus des Projekts Energiewaben GR.

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass:

  • mittels Energiewabenkonzept der Anteil an PV und Wind in den Stromnetzen gegenüber dem Status-quo erhöht werden kann und
  • ein grenzüberschreitender Austausch von Grünstrom zwischen Waben auf Verteilnetzebene regulatorisch derzeit nicht möglich ist, aber Vorteile haben kann.

Projektstart

01/11/2016

Projektende

30/09/2019

Gesamtkosten des Projekts

1 504 779,15 EUR

EFRE-Betrag

902 867,47 EUR

Fördersatz
0%

Partnerschaft

Federführender Begünstigter

Links

Dokumente und Medien

Energiewaben GR

Pressespiegel

Projekte zum ähnlichen Thema

PRODPILOT
PRODPILOT

Ziel des Projektes ist die Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit von verarbeitenden Unternehmen der Großregion. Mit Produktivitätsverbesserungen sollen Forschungs- und Entwicklungsausgaben in Unternehmen gesteigert werden. Auf

FaFil
FAFil

Im Rahmen des INTERREG-VA-Programms entwickelt das Projekt FAFil Additive Fertigung durch Drahtaufschmelzung (Additive Manufacturing by Wire Deposition) ein neues Verfahren zur additiven Metallherstellung mittels Lasertechnik.

Robotix-Academy
ROBOTIX-ACADEMY

Das Projekt „Robotix-Academy“ zielt darauf ab, einen dauerhaften Forschungscluster für industrielle Robotik in der Großregion zu etablieren. Die Academy dient den beteiligtenHochschulen und Forschungseinrichtungen, Transferpartnern,