EISCH’A

Eisch'A

EISCH’A

Abwasserreinigung in der grenzüberschreitenden Oberen Eisch

Projektzusammenfassung

Das Projekt Eisch’A umfasst den Bau von Kläranlagen im grenzüberschreitenden Einzugsbecken der Eisch und insbesondere die Errichtung von Sammelbecken in Belgien und im Großherzogtum Luxemburg sowie den Bau eines gemeinsamen Klärwerks 15400 EH in Belgien, um sämtliche Abwässer vor der Einleitung in die Eisch aufzubereiten.

Die Einrichtung von Wohn und Wirtschaftsgebieten, das Alter einiger Kläranlagen sowie das völlige Fehlen einer Abwasseraufbereitung in einigen Bereichen des belgischluxemburgischen Grenzgebiets, das von der Eisch durchlaufen wird und sich von Küntzig bis Steinfort erstreckt, haben AIVE und SIDERO dazu bewegt, sich in diesem Gemeinschaftsprojekt
zusammenzuschließen.

Das Projekt umfasst außerdem die Nutzung erneuerbarer Energien und wird alle erforderlichen Maßnahmen für eine perfekte Integration der Bauwerke in die Landschaft berücksichtigen.

Projektstart

01/01/2016

Projektende

30/04/2022

Gesamtkosten des Projekts

17 678 633,52 EUR

EFRE-Betrag

6 587 778,94 EUR

Fördersatz
0%

Partnerschaft

Federführender Begünstigter

Links

Dokumente und Medien

Pressespiegel

Projekte zum ähnlichen Thema

RECOTTE
RECOTTE

RECOTTE ist ein innovatives Projekt, das sich – sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus angewandter Sicht – mit der ökologischen Wende auf lokaler grenzüberschreitender Ebene

ASKAFOR
ASKAFOR

Das Askafor–Projekt ziel darauf ab, die Hemmnisse für das Vorankommen der Dauerwaldwirtschaft in Mischung abzubauen (DWWM), um die DWWM bewirtschaftete Waldflächen zu vergrößen. Das Programm

PV follows function
PV follows function

Mit dem Projekt „PV follows function“ soll die weitere technische Entwicklung und reale Umsetzung der integrierten Photovoltaik (PV) in der Großregion (GR) gestärkt werden. Dies