Öffentliche Konsultation: Strategische Umweltprüfung des Programms Interreg VI Großregion 2021-2027

Consultation publique Interreg GR 21-27Gemäß den europäischen Verordnungen (Artikel 6 Absatz 4 der Richtlinie 42/2001/EG) dürfen die Akteure der Großregion ihre Meinung zu den Umweltauswirkungen des zukünftigen Programms Interreg VI Großregion (2021-2027) äußern.

 

Dokumente

Die Verwaltungsbehörde des Programms stellt der Öffentlichkeit zur Beantwortung der Konsultation die folgenden Dokumente zur Verfügung:

Stellungnahmen zur Umweltprüfung der verschiedenen Teilgebieten

 

Zeitraum der Konsultation

Der Zeitraum für die Konsultation – geregelt durch nationale und regionale Bestimmungen – sowie die Termine für den Start und den Abschluss der Konsultation sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Land/Region Fristen für die Konsultationen Datum des Starts und des Abschlusses der Konsultationen
Luxemburg 45 Tage ab dem Datum der Veröffentlichung der Bekanntmachung der Konsultation 1. Dezember 2021 – 31. Januar 2022
Belgien 45 Tage ab dem Datum der Veröffentlichung der Bekanntmachung zur Konsultation 1. Dezember 2021 – 31. Januar 2022
Frankreich 30 Tage ab dem Datum der Veröffentlichung der Bekanntmachung zur Konsultation 3. Januar 2022 – 1. Februar 2022
Deutschland 60 Tage (zwei Monate) ab dem Datum der Veröffentlichung der Bekanntmachung der Konsultation 1. Dezember 2021 – 31. Januar 2022

Es ist zu beachten, dass die am 1. Dezember 2021 beginnende Konsultation nur für Luxemburg, Belgien und Deutschland gilt. Die Konsultation auf französischer Seite wird ab Januar 2022 starten.

 

Einreichung von Stellungnahmen

Stellungnahmen sollen in dem untenstehen Online-Fragebogen eingereicht werden. Alternativ kann das Formular an die Verwaltungsbehörde des Programms Interreg VI A Großregion per E-Mail an post2020@interreg-gr.lu oder auf dem Postweg an 4, Place de l’Europe, L-1499 Luxemburg gesendet werden.

Fragebogen als Word-Dokument herunterladen

 

FORMULAR ZUR KONSULTATION DER ÖFFENTLICHKEIT

1 – Daten der Befragten

Vorname:*
Nachname:*
Organisation:*
E-Mail:*
Art der Organisation:*
Andere: …
Mitgliederstaat:*
NUTS 3 (DE):
NUTS 3 (LU):
NUTS 3 (FR):
NUTS 3 (BE):
Anderer:...

2 – Fragen

F1 - Glauben Sie, dass die vom Programm vorgeschlagenen Maßnahmen (unter Achse 1, 2 und…) ausreichen, um Umweltprobleme in einem grenzüberschreitenden Kontext anzugehen? *
Wenn nicht, geben Sie bitte andere Maßnahmen an, die vom Programm zu berücksichtigen wären:
F2 – Haben Sie Anmerkungen zum Umweltzustand, die im Entwurf des Umweltberichts (Abschnitt 2) dargestellt sind? *
Wenn ja, welche:
F3– Berücksichtigt die Umweltprüfung alle potenziellen Auswirkungen des Programms auf die Umwelt und die nachhaltige Entwicklung?*
Wenn nicht, vervollständigen oder ändern Sie bitte die wahrscheinlichen Auswirkungen des Programms auf die Umwelt entsprechend den folgenden Umweltaspekten:
F4 – Stellt der Umweltbericht alle möglichen Minderungsmaßnahmen fest, um die negativen Auswirkungen des Programms im Kooperationsgebiet zu beseitigen, zu verringern oder auszugleichen? *

Wenn nicht, listen Sie bitte zusätzliche Maßnahmen auf, die Sie für die betreffende Achse vorschlagen:

Priorität 1: Eine grünere Großregion
Priorität 2: Eine sozialere Großregion
Priorität 3: Eine bürgernähere Großregion
Priorität 4: Eine bessere Governance der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Großregion
F5– Reichen das vorgeschlagene Überwachungssystem und die vorgeschlagenen Indikatoren aus, um mögliche nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt zu überwachen? *
Wenn nicht, listen Sie bitte Vorschläge oder geben Sie die Hinweise an, um das Überwachungssystem wirksamer zu gestalten.
F6 – Haben Sie weitere Empfehlungen/Vorschläge?
Word Verification: