Mikroprojekte

Der zweite Aufruf zur Einreichung von Mikroprojekten findet vom 19.10. bis zum 27.11.2020 statt. 

Kleine Mittel, große Wirkung: das Programm Interreg V A Großregion startet einen Aufruf zur Einreichung von Mikroprojekten für kleine Strukturen mit wenig oder gar keiner Erfahrung im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Ziel solcher kleinen, bürgernahen Projekte ist es, grenzüberschreitend die Begegnung und den Austausch zwischen Bürgern, Vereinen, Organisationen, Besuchern und öffentlichen Einrichtungen anzuregen.

Durch die Förderung von bürgernahen grenzüberschreitenden Aktivitäten, wie z.B. die Organisation von Events, die Entwicklung von gemeinsamen Initiativen und Instrumenten usw., soll…

  • das Bewusstsein für die Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg verbessert,
  • die Wahrnehmung und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Grenzregion gestärkt,
  • sowie schließlich die Lebensqualität der Einwohnerinnen und Einwohner des Programmgebietes erhöht werden.

Was ist ein Mikroprojekt?

Der maximale Förderbetrag aus dem Programm Interreg V A Großregion beträgt 25.000 € bei einem festen Fördersatz von 90 % der Gesamtkosten des Mikroprojekts.

Die Dauer eines Mikroprojektes beträgt maximal 18 Monate. Eine Verlängerung der im Antrag auf EFRE- Förderung „Mikroprojekte“ angegebenen Dauer der Mikroprojekte ist nicht zulässig.

Die Mikroprojekte müssen auf dem Programmgebiet INTERREG V A Großregion, wie in der folgenden Karte (grün) dargestellt, durchgeführt werden und direkte Auswirkungen darauf haben.

Die von den Mikroprojekten durchgeführten Aktionen müssen thematisch dem spezifischen Ziel 7 des Kooperationsprogramms Interreg V A Großregion « Schaffung eines verbesserten grenzüberschreitenden Angebots von sozial inklusiven Dienstleistungen und Einrichtungen » entsprechen.

Beispiele für förderfähige Strukturen: Vereine, Kommunen, Schulen (bzw. ihre Träger), sozial- und solidarwirtschaftliche Organisationen…

Beispiele für Maßnahmen, die im Rahmen eines Mikroprojekts unterstützt werden:

  • Gemeinsame Entwicklung und Organisation von (eventuell rotierenden) Sport- und Kulturveranstaltungen
  • Organisation von Treffen, Seminaren, Konferenzen, Veranstaltungen oder anderen Angeboten
    • im Rahmen der Interkulturalität, der Bürgerbeteiligung und des bürgerschaftlichen Engagements
    • im Rahmen des Networkings
    • im Zusammenhang mit dem Ausbau oder der Verbesserung öffentlicher Dienste
  • Gemeinsame Produktion und Umsetzung von Medienangeboten
  • Organisation einer Veranstaltung zum Gedenken/Feiern eines historischen Ereignisses

Für weitere Informationen können Sie sich an die Kontaktstelle in Ihrem Gebiet wenden.

Dokumente

Um die erforderlichen Dokumente herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die folgenden Links: 

Infoflyer

flyer Mikroprojekte herunterladen
flyer mikroprojekte DE 10122019_Page_1