Go / No Go-Sitzungen

-nichtöffentliche Sitzung der Programminstanzen-

62 eingereichte Projektkurzfassungen! Auch die Bilanz des zweiten Projektaufrufs des INTERREG-Programms kann sich durchaus sehen lassen!

Von diesen 62 Kurzfassungen konnten 52 nach einer ersten Analyse des Gemeinsamen Sekretariates in die nächste Prüfungsphase, jene durch  die Programmpartner und ihre Fachbehörden, übergehen.

Nach einer ersten Prüfung der Anträge finden am 15., 16. und 17. März 2017 die sogenannten „Go/No Go“-Sitzungen  zwischen den Interreg-Partnerbehörden statt. Hier wird zu jedem Projekt eine erste Stellungnahme formuliert sowie eine Empfehlung zur Weiterbehandlung („Go“ oder „No Go“) ausgesprochen werden.

Die Ergebnisse der Sitzung werden von den Antragstellern mit Spannung erwartet. Sie werden den federführenden Begünstigten in den Tagen nach der Sitzung seitens der Verwaltungsbehörde migeteilt.

Wie geht es dann weiter? Jene Projekte, die ein „Go“ erhalten, werden dazu eingeladen, einen vollständigen EFRE-Antrag auszuarbeiten, der dann dem Lenkungsausschuss zur Prüfung und Entscheidung vorgelegt wird.